Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

Neues Format: AINS meets...

In unserem Alltag ergeben sich von verschiedensten Seiten zahlreiche Berührungspunkte mit unseren Tätigkeiten in der Anästhesie, der Intensivmedizin und -pflege, dem Rettungsdienst, der Notfallmedizin sowie der Schmerztherapie und Palliativmedizin. Auf dem diesjährigen Hauptstadtkongress finden Sie deshalb ein neues Sitzungsformat, welches Sie in den kommenden Jahren begleiten wird.

In den interdisziplinären Sitzungen mit dem Titel „AINS meets…“ werden wir Ihnen besondere Institutionen vorstellen, die für uns Ärzte und Pflegende gleichermaßen von Bedeutung sind. Unser Ziel ist es hierbei, relevante Themen, die uns immer wieder begegnen, nicht nur aus der Perspektive unserer Profession aufzuarbeiten. Stattdessen streben wir an, in einen Diskurs mit Vertretern dieser Institutionen zu treten und ein gegenseitiges Verständnis zu entwickeln.

Um eine rege Teilnahme zu ermöglichen, haben wir uns dazu entschieden, das parallel zu diesen Veranstaltungen laufende Kongressprogramm bewusst schlanker zu halten. Am Anfang dieser Sitzungsreihe steht die Begegnung mit dem

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Das BfArM ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit mit Sitz in Bonn. Rund 1.100 Ärzte, Apotheker, Chemiker, Biologen, Juristen, Ingenieure, technische Assistenten und Verwaltungsmitarbeiter arbeiten an der Zulassung, der Verbesserung sowie der Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Das BfArM leistet einen wichtigen Beitrag zur Abwehr von Gesundheitsgefahren für unsere Patientinnen und Patienten – denn das Ziel aller Maßnahmen ist die Erhöhung der Arzneimittel- und damit der Patientensicherheit.

Wir laden Sie zu dieser besonderen Sitzung ganz herzlich ein und hoffen, Ihnen damit einen besonderen Einblick in eine Institution geben zu können, die den Alltag unseres Fachbereichs im Sinne unserer Patienten in wesentlichem Maße mitgestaltet und prägt!